Die römische Siedlung Schwarzenacker

sa1

Beschreibung:

Lohnenswert ist auch ein Besuch im Freilichtmuseum Schwarzenacker. Hier wurden Überreste einer Römersiedlung freigelegt, die 275 n. Chr. von den Alemannen zerstört wurde. Die rekonstruierten Häuser und ein Museum legen ein eindrucksvolles Zeugnis von der ehemaligen mächtigen Römerstadt ab. Einige Fundstücke sind auch im Museum für Vor- und Frühgeschichte in Saarbrücken zu sehen. 

Systematische großflächige Ausgrabungen begannen 1965. Sie legten ein Areal von ca. 80 x 100 m im Süden der antiken Stadt frei. Die Fundmeldungen belegen aber, dass die Römerstadt insgesamt sehr viel ausgedehnter war, der größte Teil ist inzwischen von der neuzeitlichen Siedlung überdeckt worden.

sa2

Öffnungszeiten:

01.04 bis 30.11. :

  • Dienstag bis Sonntag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr
  • geschlossen ab der zweiten Dezemberwoche bis einschließlich der ersten Januarwoche
  • montags geschlossen

01.12. bis 31.03 :

  • Mittwoch von 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr
  • Samstag, Sonn- und Feiertage von 12.00 Uhr bis 16.30 Uhr
sa3

In der Nähe finden sie auch den Wörschweiler Klosterberg, die Schlossberghöhlen in Homburg und die Hohenburg in Homburg.

sa4

Anfahrt bzw. Routenvorschlag:

  • von Saarbrücken aus auf die A 6 Richtung Mannheim
  • Homburg abfahren
  • weiter Richtung Zentrum fahren
  • dann den braunen Hinweisschildern “Römermuseum” an den großen Kreuzungen im Ort folgen
  • Die römische Siedlung Schwarzenacker
  • in Schwarzenacker dann findet man linker Hand das Römermuseum Schwarzenacker
  • Der Wörschweiler Klosterberg
  • wenige hundert Meter vor dem Museum rechts abbiegen Richtung Wörschweiler
  • über die Brücke fahren
  • kurz nach dem Ortseingang von Wörschweiler fähre man durch eine 90 Grad Kurve
  • am Ende dieser Kurve beginnt rechts das Fußweg Richtung Kloster
  • ab hier ist der Weg zum Kloster beschildert (siehe Foto 1 und Foto 5)

Copyright saartanisch.de